Deutlicher Heimsieg gegen den OSC III

Deutlicher Heimsieg gegen den OSC III

 

 

Am 04.03.18 empfingen die Belmer Wildcats den Osnabrücker SC III zum letzten Heimspiel.

Der Trainer der SVC Baskets, Michael Koopmann, konnte leider krankheitsbedingt seine Mannschaft nicht coachen. Stellvertretend unterstützt wurde das Team von Axel Eichmeyer, ein erfahrener Trainer, der bereits einige Spielerinnen vom SVC trainiert hat.

Trotz der schwachen Besetzung auf der Center Position konnten die Wildcats mit 10 Spielerinnen antreten. Alisa Plümer, die aufgrund einer Schulterverletzung ursprünglich pausieren wollte, setzte sich für das Team doch spielerisch ein und leistete eine überragende Spielleistung. Obwohl der OSC derzeit den letzten Platz besetzt, hatten die Basketballer Damen den größten Respekt vor dem gegnerischen Team.

 

Das erste Viertel entschieden die SVC Baskets mit 24: 11 für sich. Es gelang dem Team durch schnelle Spielzüge, fast breaks, steals und eine gute Defense viele Punkte zu erzielen. Auch das Zusammenspiel mit den „neugeborenen“ Centern, die vorher nicht diese Position besetzen, lief hervorragend. Der SVC sicherte sich viele Rebounds.

 

Ähnlich verlief auch das zweite Viertel. Die Centerspieler des gegenerischen Teams waren zeitweise schwer zu verteidigen bedingt durch die körperliche Überlegenheit. Dennoch gaben die SVC Baskets nicht auf und setzen auf ihre dynamische und flinke Spielweise. Dabei wuchs Jamie Herrschaft über ihre Grenzen hinaus „Ich bin so hoch gesprungen wie noch nie in meinem Leben“.

 

Nach der Halbzeit starteten die Belmer Wildcats motiviert in das 3 Viertel. Auch diese 10 Minuten meisterten sie erfolgreich mit einem Zwischenergebnis von 66:33. Durch viele Spielerwechsel konnte das hohe Tempo kontinuierlich gehalten werden und somit viele fast breaks erfolgreich abgeschlossen werden.

Leider zog sich am Anfang des dritten Viertels Lotta Eichmeyer eine Verletzung zu und konnte das Belmer Team auf dem Spielfeld nicht weiter unterstützen. Glücklicherweise ist sie für das Auswärtsspiel in Bremen wieder fit und kann dem Team zum entscheidenden Sieg verhelfen.

 

Das letzte Viertel konnten die Belmer Damen nicht für sich entscheiden bedingt durch eine schwache Defense und einige Fehlpässe. Dennoch siegte der SVC mit einem deutlichen Endergebnis von 81: 53. Dieses starke Ergebnis ist eine gute Voraussetzung für das letzte Auswärtsspiel am kommenden Samstag in Bremen! Ein Sieg würde den Aufstieg in die zweite Regionalliga und einen riesen Erfolg für die Mannschaft bedeuten.

 

Die SVC Baskets bedanken sich bei allen Zuschauern für die Unterstützung und dem gegnerischen Team für ein faires Spiel.