Belmer Anfänger stark beim Kreisentscheid

Kurz zur Erinnerung: Im November hatte die Tischtennisabteilung für die Belmer Grundschulkinder Minimeisterschaften ausgerichtet. Wir hatten mit 33 Jungen und 10 Mädchen eine der besten Beteiligungen im Kreis Osnabrück. Die vier Ersten in jeder Alterklasse qualifizierten sich dabei für das nächste Turnier auf Kreisebene.

 

Am 10.03.2018 fand in Glandorf der Kreisentscheid der Minimeisterschaften statt.

15 Jungen und Mädchen aus Belm waren am Start, um sich mit über 100 anderen Altersgenossen im Spiel mit der kleinen Celluloidkugel zu messen. Die meisten der angemeldeten Kinder kommen regelmäßig zum Anfängertraining unserer Abteilung, nehmen aber noch nicht am regulären Punktspielbetrieb teil. Das Turnier war demnach eine gute Möglichkeit, mal zu testen, was man in den letzten Monaten gelernt hatte.

Teilgenommen haben Jennifer und Daniel Steinmetz, Julia und Max Krawtschuk, Louisa Linkemeyer, Ou Na Jin, Daria Wasiljewa, Alicia Grusljak, Liana Schleinig, Tom Sorgatz, Wadiah Al-Zubi, Willie-Sönke Meyering, Klaas Öhlbüttel, Joshua Stroop und Liam Henne.

 

Leider war Jennifer Steinmetz einzige Starterin in ihrer Altersklasse (Mädchen Jahrgang 2005/2006). Somit spielte sie außer Konkurrenz bei den jüngeren Mädchen mit und verlor erwartungsgemäß in ihrer Gruppe kein Spiel.

Richtig gut lief es für Julia und Ou Na, die ein um das andere Spiel gewannen und schließlich bei den „Mädchen, Jahrgang 2007/2008“, beide bis ins Halbfinale kamen. Julia konnte Ihr Match für sich entscheiden, verlor dann im Finale gegen eine starke Gegnerin. Ou Na verlor zwar das Halbfinale, setzte sich im Spiel um Platz 3 aber durch. Louisa komplettierte das Ergebnis mit einem 5. Platz. Platz 2, 3 und 5 in dieser Konkurrenz sind ganz sicher ein super Ergebnis. Auch Liana Schleinig sahnte mit Platz 3 in der Konkurrenz der „Mädchen 2009 und jünger“ eine Urkunde ab.

Daniel Steinmetz und Tom Sorgatz konnten mit Platz 4 und 8 bei den ältesten Jungs ebenfalls sehr zufrieden sein. In einem guten Starterfeld war nicht mehr drin.

Das Gleiche gilt  für Joshua Stroop, der bei den „Jungen Jahrgang 2007/2008“ einen tollen 3. Platz erreichte. Mit seinem sehr sicheren Spiel brachte er mit viel Kampfgeist die Bälle seiner Gegner immer wieder auch aus fast aussichtlosen Situationen wieder auf den Tisch.

Der siebenjährige Max machte es seiner großen Schwester Julia nach und hatte zusammen mit Liam in der Gruppe der jüngsten einen super Auftritt. Max und Liam hatten durchaus gute Gegner, konnten sich aber beide bis ins Halbfinale vorspielen. Sie hatten ja in einem tollen Endspiel in Belm schon gezeigt, was sie drauf haben. Damals hatte Liam knapp die Nase vorn.

Diesmal konnte Max sich in seinem Halbfinale durchsetzen, während sich Liam schließlich  mit Platz 4 begnügen musste. Max und sein Gegenüber Giulian Gashi aus Oesede schenkten sich nichts. Die Entscheidung fiel erst im dritten Satz mit 12:10 für Giulian. Trotzdem war Max als unser Jüngster diesmal der Größte.

Auch die anderen Belmer Kinder gingen mit viel Konzentration an den Start und konnten das eine oder andere Spiel gewinnen. Auch wenn es nicht für die ersten Plätze reichte, hatten alle Teilnehmer ihren Spaß, konnten erste Turniererfahrungen sammeln und vor den Augen der mitgereisten Eltern zeigen, was in ihnen steckt.

Für die Erstplatzierten wartet am 22.04.2018 beim Bezirksentscheid in Strackholt schon die nächste Aufgabe. Allein 8 Belmer Kinder haben sich für das Turnier qualifiziert. Das ist richtig stark!