2. Herren: Relegation 2017

Nachdem die vierte einen Tag zuvor mit einem souveränen 9:1 Relegations-Sieg vorgelegt hatte, wollte sich die Reserve am gestrigen Samstag natürlich nicht lumpen lassen. Vor gut gefüllten Rängen kam es dankenswerter Weise nur zu einem Spiel, denn die ebenfalls qualifizierten Herren aus Sutthausen mochten nicht nach an den Heideweg reisen und verzichteten somit auf die Teilnahme an der Relegation. Diesen „Gefallen“ taten uns die Sportfreunde aus Glandorf allerdings nicht, und so traf man sich in erstaunlich lockerer Atmosphäre zu diesem Entscheidungsspiel um den Verbleib bzw. Aufstieg in die 1. Bezirksklasse. Leider mussten die Gäste kurzfristig auf ihre Nummer zwei verzichten. Wir hingegen nur ohne André H., was allerdings schon länger bekannt war. Es entwickelte sich von Beginn an ein sehr enges und phasenweise hochklassiges Spiel. Nach dem erhofften und auch nie gefährdeten 2:1-Doppelstart sollte oben das erste Break folgen. Matteo spiegelte seinen Saisonverlauf, denn auch gegen C. Engler war er immer nah dran. Kommt das letzte Fünkchen Glaube an die eigene Leistungsfähigkeit, werden solche Spiele in Zukunft gewonnen. Thomas K. überwand gegen J. Peters zum richtigen Zeitpunkt die Return-Schwäche und drehte in einem dramatischen Finale eine schon fast verlorene Begegnung. Gleiches wiederfuhr auch Berthold gegen J. Mennemann, leider zu unseren Ungunsten. Besser machte es Henrik gegen den Benjamin auf Glandorfer Seite. M. Borgmeyer blieb in drei Sätzen chancenlos. Unten sollte der Vorsprung ausgebaut werden. Jason erledigte diese Aufgabe gegen Ersatzmann W. Vartmann souverän, Thomas S. mühte sich gegen W. Witte in fünf zum durchaus wichtigen 6:3. Durchgang startete mit zwei Euphorie-Bremsen. Zunächst gratulierte Matteo nach sehr guter Leistung in fünf, dann ereilte Thomas K. das gleiche Schicksal und der schöne Vorsprung war dahin. Ein nervenstarker Auftritt der Mitte sorgte im Anschluss aber für die Vorentscheidung.  Sowohl Henrik als auch Berthold wackelten nur kurz, es folgte die Erhöhung auf 8:5. Eine kurze Hochrechnung sorgte dann für allgemeine Entspannung, denn die Satzverhältnisse sprachen eindeutig für uns! Unter diesem Eindruck konnte Jason seine knappe Niederlage verschmerzen, auch weil Thomas S. zwischenzeitlich für den neunten Punkt gesorgt hatte….

Ein versöhnliches Ende einer sehr wechselhaften Saison. Ob und wer die 1. Bezirksklasse bespielen wird, entscheidet sich spätestens am 19.05.. An diesen Tag trifft sich die Tischtennisabteilung zu ihrer alljährlichen Versammlung. Sicher scheint im Moment nur, dass mit Berthold Schlüter ein langjähriger Leistungsträger der zweiten den Verein verlassen wird. Sehr Schade, aber aus seiner Sicht durchaus nachvollziehbar!

14.05.2017, Thomas Schmitz