2. Herren: Erwischt… Relegation 2017

Was sich am letzten Wochenende schon angedeutet hat, ist seit gestern Abend Gewissheit. Nach einer Saison am Rande des unteren Mittelfeldes wurden wir quasi auf der Zielgeraden noch abgefangen und müssen den beschwerlichen Weg über die Relegation zum möglichen Klassenerhalt gehen. Die Ausgangslage vor Wochenfrist war klar: Belm einen Punkt vor Bramsche, dem einzig verbliebenen Konkurrenten um den Relegationsplatz. Beide Mannschaften mit noch zwei Spielen, die letzten jeweils gegen den schon feststehenden Absteiger Oldendorf IV. Am vergangenen Freitag gab es gegen eine stark dezimierte Hollager Truppe ein beruhigendes 9:5, doch Bramsche schlug umgehend mit einem 8:8 zurück. Jetzt zwei Punkte vor (aber schlechteres Spielverhältnis) und den Tabellenletzten vor der Brust, dass musste doch reichen… Leider nein, denn wie schon im Hinspiel (9:7) taten wir uns am Sonntag Nachmittag gerade in den Einzeln sehr schwer, und der zwischenzeitliche 2:6-Rückstand entpuppte sich diesmal als zu hoch. Am Ende gab es ein 5:9 und die bittere Erkenntnis, aus eigener Kraft nichts mehr bewirken zu können. Der TuS Bramsche ließ sich gestern Abend diese sicherlich unerwartet Steilvorlage nicht nehmen und fegte die Grönegauer mit 9:2 aus der Halle und uns auf Platz 8, dem eher ungeliebten Relegationsplatz.

Hier treffen wir am 13.05. wohl auf die Mannschaften des SV Rot-Weiß Sutthausen und SC Glandorf. Beides keine unbekannten und gerade in den oberen Paarkreuzen gut bis sehr gut besetzt (L. Lorenz, O. Aprile, J. Peters, R. Lefken). Wir werden die Sporthalle am Heideweg vor ihrem großen Umbau noch einmal herausputzen und alles daran setzen, dass die Zweite auch in der kommenden Saison 1. BK spielen darf. Über Unterstützung in jedweder Form würden wir uns natürlich sehr freuen.

08.04.2017, Thomas Schmitz