2. und 3. Herren : 6:9 und 4:9

Parallel unglücklich bzw. deutlich…

Beide Mannschaften traten am vergangenen Freitag ob ihrer Siege zum Rückrundenstart äußerst optimistisch zu den nächsten Punktspielen an. Die zweite Herren beim SC Schölerberg, die dritte zu Hause gegen den VFL Osnabrück. Es sollten zwei schmerzliche Niederlagen werden, wenn auch mit sehr unterschiedlichen Verläufen. Entscheidend war in beiden Spielen allerdings der miserable Doppelstart, in der Vergangenheit eher die Paradedisziplin. Hier erwischte es die zweite am schlimmsten, denn mit 0:3 will man nicht in ein Punktspiel gehen. 1:2 ist zwar nur unwesentlich besser, doch bei der dritten war zu diesem Zeitpunkt zumindest noch die Hoffnung am Leben. Diese schwand im weiteren Spielverlauf allerdings immer mehr, denn mit nur einem gewonnen Einzeln im ersten Durchgang blieb die Punkteausbeute weiterhin mager. Da hatte die zweite mit ihrem zwischenzeitlichen 3:6 durchaus noch größere Chancen auf einen Punktgewinn, hier trennten sich alle Paarkreuze 1:1. Doch der Teufel steckte wie immer in Details, knappe Spielverläufe blieben die Regel und nach gut vier Stunden voller intensiver Spiele konnten die Gastgeber „unterhalb des Osnabrücker Zoos“ ihren Doppelvorsprung knapp ins Ziel retten. Da waren die Herren der dritten schon beim verdienten Kaltgetränk oder unter der hoffentlich heißen Dusche, denn auch in Durchgang zwei brachten es die Mannen um „Horst“ nur noch auf zwei Punkte…

Trotz vermeintlicher Bestbesetzungen leider keine Punkte, ganz im Gegensatz zu den Tabellennachbarn. Beide Mannschaften schauen somit weiter nach unten…

09.02.2017, Thomas Schmitz

Details zu den Spielverläufen finden sich unter

http://ttvn.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/groupPage?championship=BV+WE+16%2F17&group=278970

http://ttvn.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/groupPage?championship=BV+WE+16%2F17&group=278995