FuPa Wintercheck: Concordia Belm-Powe II

Concordia Belm-Powe II überwintert auf Platz 8 der 1. Kreisklasse Süd A. Kapitän Malte Bijok hat uns im Rahmen des Winterchecks ein paar Fragen beantwortet.

1) Wie lautet euer Fazit nach der ersten Saisonhälfte? Wurden die gesteckten Ziele erreicht?
Malte Bijok: Mit der ersten Saisonhälte sind wir insgesamt sehr zufrieden. Mit 27 Punkten stehen wir im gesicherten Mittelfeld der Liga und haben jetzt schon einen Punkt weniger als in der gesamten letzte Saison. Unser festegelegtes Ziel vom Klassenerhalt ist damit schon so gut wie erreicht, denn nochmal so einen Krimi wie am Ende der letzten Saison möchte hier sicherlich keiner mehr miterleben. Leider gab es Spiele wie zum Beispiel das 7:1 in Kloster Oesede welche den Eindruck der Zufriedenheit trüben, jedoch hat das Team gerade nach solchen schlechten Leistungen nicht lange gebraucht um wieder in die Spur zu finden. Dazu haben sicherlich auch Spiele, wie das knappe 2:2 gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer TuS Hilter oder der Sieg gegen Niedermark 2 in der sprichwörtlich letzten Sekunde, beigetragen.

2) Gibt es Veränderungen im Team? Transfers, Änderungen im Trainer- und Betreuerteam?
Veränderungen im Trainerteam gibt es bisher keine, jedoch ist unser Trainer weiterhin auf der Suche nach einem geeigneten Co-Trainer der ihm weiteren Verlauf der Rückrunde unterstützen soll. Bisher führt diesen Job sporadisch  Steffen Landwehr aus, welcher aber eigentlich nur als Spieler eingeplant ist. Nichtsdestotrotz macht er seine Sache insbesondere bei organisatorischen Angelegenheiten sehr gut.
Als Spieler werden Dario Niemann (Venne 2), Florian Knaust (Hasbergen 2), Yannis Ihlenburg (Reaktiviert) und Nick Teuthorn (Hüsten 2) das Team verstärken. Alle vier Spieler haben bereits mit uns trainiert und werden das Team mit ihren individuellen Fähigkeiten noch weiter verstärken. Denn es lässt sich gerade bei den jungen Spielern ein gesundes Maß jugendlicher Frische und bei den älteren ein großes Reportoire an Erfahrung erkennen.
Zu den Abgängen lässt sich sagen, dass wir dort zwei bis drei sporadische Spieler verlieren werden. Dieser Umstand lässt sich mit Verletzungen und Zeitmangel begründen.

3) Wo gibt es in der Mannschaft Verbesserungspotenzial?
Verbesserungspotenzial ist ganz klar im Spiel nach Vorne zu erkennen. Bisher haben wir uns darauf beschränkt die einfachen Sachen nochmal zu verbessern, sprich das Verschieben und Verteidigen. Gerade in der Rückrunde wird sich unser Spiel in der vorwärts Bewegung durch gezieltes Training nochmals verbessern. Ansonsten lässt sich sagen, dass im Rückblick auf die letzte Saison gerade der Zusammenhalt der Mannschaft erheblich verbessert hat und so auch in Zukunft knappe Spiele zu unseren Gunsten ausgehen werden.

4) Welches Team hat euch in eurer Liga am meisten überrascht?
Überrascht hat es uns nicht, dass Hilter da steht wo sie stehen. Jedoch hat ihr Spielkonzept nochmals deutlich an Durchschlagskraft gewonnen. Diese Dominanz hat sicherlich neben unserem Team noch so manch anderes Team überrascht.
Glandorf spielt ebenfalls eine sehr starke Saison und ist sicherlich auch als eine Überraschung der Hinrunde aufzuführen.

5) Wenn ein Spieler für seine Entwicklung hervorgehoben werde müsste, wer wäre es und warum?
Gerade im „Alten Eisen“ lässt sich einer finden der in der Hinrunde ordentlich aufgedreht hat, hier ist die Rede von Gerrit Rappold, kurz „G!“. Mit seinen sieben Toren, sechs Vorlagen und als Spieler mit den meisten Spielminuten der Mannschaft, hat er maßgeblich zum bisherigen Erfolg des Team beigetragen. Damit zeigt er, dass man mit 32 Jahren immer noch eine Schippe drauf legen kann. Der Trainer hatte sowas am Anfang der Saison schon geahnt und ihm die Trikotnummer 10 zugeteilt. Schon jetzt lässt sich sagen, dieses Vetrauen hat Gerrit mit seinen Leistungen bestätigt. Gerade die jungen Spieler können durch diese Erfahrung profitieren und ihre Leistungen verbessern.

6) Gibt es ein besonderes Highlight in der Vorbereitung?
Ein absolutes Highlight wird der geplante Kegelabend im Februar, welchem das Team schon entgegen fiebert. Aber Spaß beiseite, sicherlich sind hier die abgemachten Testspiele und Hallenturniere zu nennen. Dort wird sich zeigen, wie gut vorbereitet man auf die Rückrunde ist.

7) Welche Ziele strebt ihr in der Rückrunde an?
Weiterhin werden wir das Ziel „die 40-Punkte-Marke zu knacken“, welches wir schon innerhalb der Saison entwickelt haben, verfolgen. Denn irgendwann war uns bewusst, dass wir mit diesem geilen Team nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden!

 

Alles über der „40-Punkte-Marke“ wird als Bonus angesehen, da mit so einem Saisonverlauf vor der Saison sicherlich nur wenige gerechnet haben.

 

http://www.fupa.net/berichte/fupa-wintercheck-concordia-belm-powe-ii–626838.html