BW Hollage I vs. II. : 9-3

Wie nett war das denn…

Was für nette Gastgeber! Damit wir uns auch von den äußeren Rahmenbedingungen wie zu Hause fühlen sollten, wurden neben Kaltgetränken und Würstchen auch Hallentemperatur und Sauerstoffgehalt in der Halle den Belmer Verhältnissen angepasst. Dem lauen Sommerabend Anfang September entsprechend, wurde es am vergangenen Freitag auch eine Willensfrage, ob und wie man sich unter diesen Bedingungen auf ein Spiel um Meisterschaftspunkte einlassen möchte. Der Aufsteiger aus Hollage wollte unbedingt, und wir, trotz suboptimaler Vorbereitung, ebenfalls.

Suboptimal…?

Ohne Nummer drei und sechs, dafür mit Klaus B. und einer Nummer zwei, die direkt von der Autobahn kam, konnte man das wohl so bezeichnen. Trotzdem entwickelte sich zu Beginn ein Duell auf Augenhöhe.  Die Doppel mit kleinen Nachteilen für uns, einzig Thomas/Klaus konnten ihre spielerischen Vorteile gegen Recker/Lücking nutzen. Oben gelang Henrik ein überraschendes aber verdientes 3:1 gegen den Hollager Spitzenspieler F. Biemann. Bertold verlor nach starkem Beginn gegen M. Zang zunehmend den Faden und somit auch das Spiel. Thomas hatte ein Déjà-vu der besonderen Art, denn die Niederlage gegen S. Krüger glich der vom letzten Jahr bis ins Detail (inkl. Netzroller etc.). Im Duell der Youngster setzte sich Matteo deutlich gegen einen sehr nervös agierenden J. Recker durch. Unten dann die Vorentscheidung. Sowohl Klaus (vs. Lücking) als auch Jason (vs. Meyer-Holtkamp) blieben relativ chancenlos und die anfängliche Verkrampfung bei den jungen Gastgebern wich Zusehens einer für uns schlechten Lockerheit. Folgerichtig ging es dann im zweiten Durchgang sehr schnell. Oben beide recht deutlich weg, und auch Matteo musste abschließend der unorthodoxen Spielweise von S. Krüger Tribut zollen.

3:9 und noch viel Luft nach oben, aber die Mannschaft aus Hollage wird in ihrer Premierensaison in der 1. BK eine gute Rolle spielen! Wir schauen, wie gehabt, erstmal nach unten…

11.09.2016, Thomas Schmitz