Mit Notelf zum Punktgewinn

Aufgrund Verletzungen, Gesperrten Spielern und privaten Verhinderungen, dazu noch die Abstiegsgefährdete A Jugend und zweite Herren im Einsatz sorgte dafür das die Concordia mit gerade einmal 11 Spielern bei der heimstarken Viktoria aus Gesmold auflaufen musste. Dazu kam auch noch das sich ein Spieler schon nach 20 Minuten verletzte und nach 50 Minuten das Spielfeld verlassen musste. In Anbetracht dieser Umstände kann man mächtig stolz auf einen hart erkämpften Punkt sein. Schon in der ersten Hälfte gab es zwei gute Chancen auf beiden Seiten, aber in die Pause ging man mit einem gerechten Remis. Als der Gast aus Belm dann in Unterzahl spielen musste, gingen die Hausherren durch einen Konter mit 1:0 in Führung. Alles sah nach einer Niederlage aus, aber die Belmer Mannschaft die ja seit Jahren mit diesen Rückschlägen klar kommen muss, zeigte unheimlich Herz und kam zum Ausgleich. Am Ende hatte man zweimal sogar den Siegtreffer auf dem Fuß, aber die fehlende Kraft machte in diesen Aktionen den möglichen Erfolg einen Strich durch die Rechnung! Kompliment für einen Couragierten Auftritt in Gesmold.

Bericht: Marcus Lepper
Foto: Rainer Püngel