Quakenbrücker SC vs. III. : 0-9

Einem geschenkten Gaul, …

So oder so ähnlich muss man wohl die Geschichte einordnen, die sich in der vergangenen Woche ereignete. Angefangen hatte alles mit einer vermeidlich harmlosen SMS (!) am Donnerstag, in der unser kommender Gastgeber aus Quakenbrück um eine spontane Verlegung des Freitag-Spieles anfragte. Krankheitsbedingt gingen dem Kapitän der Artländer wohl die Spieler aus, und man suchte nach Alternativen. Die Osterferien vor der Tür, und das Saisonende am Terminhorizont (17.04.) stellte sich diese Anfrage allerdings als durchaus tückisch heraus, wollte man sein eigenes Team nicht unnötig schwächen. Nach langer Recherche öffnet sich ein sehr kleines Terminfenster, welches sich bei genauerer Betrachtung aber genauso schnell wieder schloss und somit eine Verlegung des Spieles unmöglich machte. Wir signalisierten aber trotzdem unsere volle Bereitschaft, die längste Auswärtsfahrt der Rückrunde in Angriff zu nehmen, übrigens auch mit zwei Mann Ersatz. Dies wurde wiederum von unseren designierten Gastgebern mit der Begründung abgelehnt, dass man sich die Spritkosten sparen könnte und es einem Mangel an Respekt gegenüber dem Gegner gleichkäme, nur zu viert anzutreten. Somit hatte der Kapitän der Quakenbrücker die unangenehme Pflicht, das Spiel als „NA“ (nicht angetreten) des Gastgebers in das online-Portal click-TT einzugeben. Ein äußerst seltener und durchaus kurioser Sachverhalt, der uns als abschließende „Krönung“ auch noch die vorzeitige Meisterschaft bescherte!

Somit hat das letzte Spiel der Saison 2015/16, Sonntag (!) den 17.04., nur noch statistischen Wert. Mit welcher Aufstellung wir diese Aufgabe trotzdem angehen werden, ist allerdings fraglicher denn je. Hier hatten wir übrigens vor Wochen ebenfalls um eine Verlegung gebeten…

20.03.2016, Thomas Schmitz