III . vs. SV Hesepe/Sögeln: 9-5

Doppel Comeback…

Und mal wieder ein Freitag, letztes Spiel der Hinserie, zweiter gegen erster, zu Gast am Heideweg  der Tabellenführer aus Hesepe/Sögeln mit der ehemaligen TT-Bundesliga- und Nationalmannschaftsspielerin Anette Mausolf, aber ohne Nummer vier… Wir komplett und gespannt auf die Doppel, denn eine dritte Nullnummer in Folge sollte es nicht geben! Um dies zu verhindern wurde tiiief in die Taktik-/Trickkiste gegriffen und heraus kam mit D. Neizvestnykh (Dennis) ein neuer /alter Doppelpartner für Thomas als D2, D1 wie gehabt (André/Burhan) und D3 mit der Wiederauferstehung einer Doppellegende (Fritz/Alfons)! Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, alle drei Doppel in vier Sätzen an die Heimmannschaft, Perfekt!

Thomas konnte im Anschluss gegen A. Mausolf zwar nicht überzeugen, doch seine aktuelle Grundsicherheit reichte für ein letztlich ungefährdetes 3:1. Frau Mausolf ließ André schön mitspielen, mehr aber auch nicht (0:3). Fritz bekam gegen N. Kohlenbach nach durchwachsener Leistung den vierten Satz geschenkt, und nahm dieses, der Jahreszeit entsprechend, dankbar an (3:2). Hermann nach überstandener Erkrankung noch nicht wieder 100% fit und gegen R. Schiel relativ chancenlos (0:3). Burhan hatte nur im ersten Satz Probleme mit Ersatzmann E. Droste, mit zunehmender Spieldauer kamen die Sicherheit und somit auch die Punkte (3:0). Alfons sah gegen T. Fröbe lange wie der sichere Sieger aus, doch eine kleine taktische Umstellung des Gastes machte die Begegnung wieder spannend. Satz fünf musste auch hier die Entscheidung bringen und rundete einen fast perfekten ersten Durchgang für uns ab (3:2).

Mit einer 7:2 Führung ging es dann in die Spitzenspiele. Thomas behielt auch gegen Frau Mausolf sein niedriges spielerisches Niveau bei, konnte aber wenigstens in Satz drei den „Ball des Tages“ für sich reklamieren (0:3). André tat es seiner Nummer eins gleich, wenn auch nur in vier und ein wenig unnötig (1:3). Um dieses Spiel nicht noch aus der Hand zu geben musste nun mal wieder ein Punkt her, und Fritz ließ sich nicht lange bitten. Mit einer plötzlich wiedergefundenen Leichtigkeit kam er zu einem am Ende überraschend deutlichen 3:1 Erfolg über R. Schiel. Hermann hatte parallel schon den Deckel auf diesem Spiel, doch drei Matchbälle im vierten reichten leider nicht, und somit nahm dieses Mal N. Kohlenbach das unverhoffte Geschenk an. Burhan sollte es nun richten, aber T. Fröbe kam auch hier wieder beeindruckend zurück und erzwang völlig zu Recht den Entscheidungssatz. Doch es gibt halt so Abende, da läuft es nur für eine Mannschaft, und das wahren dann wohl wir… Mit seinem 3:2 Erfolg sicherte uns Burhan nicht nur den Sieg sondern auch gleichzeitig ein wenig überraschend die Herbstmeisterschaft!

Ende, alle gesund geblieben und zwei weitere Punkte auf der Haben-Seite. In Summe macht das  13:3 Punkte und aus folgendem Grund ein wenig überraschend: Danke an Christian A., Rieklef K., Stefan L., Matteo K., Lukas K. und Dennis N. für ihre unkomplizierte Einsatzbereitschaft wenn sie gebraucht wurde. Pause!

Frohe Weihnachte und guten Rutsch!!

06.12.2015, Thomas Schmitz