Alle Jahre wieder….

Vereinsmeisterschaften Schüler / Jugend

Traditionell lädt die Jugendabteilung den Nachwuchs zum Jahresende zu einer Veranstaltung der besonderen Art an den Heideweg. Aus Mannschaftsspieler werden endgültig Egomanen, jeder ambitionierte Spieler möchte Vereinsmeister seine Altersklasse werden, Trainingspartner/ Teamkollege hin oder her…  Da wunderte es nicht, dass sowohl im Schüler- als auch im Jugendbereich fast die 100%-Anmeldequote erreicht wurde.

Die Jüngsten machten zu dritt im „Jeder gegen Jeden“-Modus ihren Meister aus. Niklas F. musste gegen Simon P. und Olé a.d.K. Lehrgeld zahlen. In einem sehr engen und gutklassigen Finale gab dann wohl die bessere Tagesform den Ausschlag für Simon. Herzlichen Glückwunsch!

DSC_4304

Die Jugend hatte dagegen einen etwas weiteren Weg bis zum Final vor der Brust. Zwei Gruppen á sechs bzw. fünf Spieler hatte die Turnierleitung vorgegeben, konsequent nach dem aktuellen TTR-Wert aufgeteilt. Platz eins bis vier reichte anschließend in jeder Gruppe aus, um sich für das Viertelfinal zu qualifizieren, wo das KO-System die Entscheidung bringen sollte. In der Gruppenphase gab es wenige Überraschungen, einzig Titelverteidiger Justus S. tat sich unerwartet schwer. Matteo K. startet auch in der KO-Runde voll durch und ließ Linus P. keine Chance. Überraschend deutlich konnte sich auch Dennis N. gegen den überaus ehrgeizigen Lukas K. durchsetzen, der wohl (mal wieder!?) an seinen eigenen hohen Ansprüchen scheiterte. Hohe Satzführungen wurden leichtfertig verschenkt, am Ende stand die 0:3 Niederlage und ein grußloser Abgang. Schade! Marius L. revangierte sich im Duell der „Altvorderen“ bei Justus S. für die Halbfinalniederlage aus dem Vorjahr und David G. setzte sich knapp aber verdient gegen Ricco T. durch. Somit standen die Halbfinals fest: Dennis forderte Turnierfavorit Matteo, Marius ein wenig überraschend David. Auch in diesem Spiel strafte Marius seine vereinsinternen Kritiker lügen und fertige seinen gegenüber deutlich ab. Matteo wackelte hingegen bedenklich gegen seinen Trainingskumpel Dennis, der u.a. im fünften zwei Matchbälle liegen ließ. Im nun folgende Finale Matteo vs. Marius ging dann alles sehr schnell. Vor- wie Rückhand kamen bei der unumstrittenen Nummer eins der Jugend wie gewohnt, Aufschlagvarianten und sichere Blockbälle machten das Finale nach knappen ersten Satz zu einer einseitigen Angelegenheit.  Herzlichen Glückwunsch Matteo!

DSC_4306

Nach der anschließenden Siegerehrung mit Pokal, Urkunden und kleinen Präsenten ging es übergangslos zur Abteilungsweihnachtsfeier ins „twentyseven“, deren Teilnehmer interessiert die Halbfinals und das Finale der Jungs verfolgten. Hier wurden wohl Begehrlichkeiten geweckt…

Frohe Weihnachten!

13.12.2015, Thomas Schmitz