TT-Bezirksmeisterschaften Schüler/Jugend in Oesede

Die offizielle Bezeichnung lautet: Bezirksindividualmeisterschaften Weser-Ems Jugend / Schüler 2015/16

Kreis-/Bezirk-/Landes-/QV Regions- und Deutsche Meisterschafen, so die Reihenfolge der Individualmeisterschaften im Tischtennis. Auf Kreisebene kann jeder melden oder gemeldet werden, für alle weiteren Veranstaltungen in diesem Reigen muss man sich qualifizieren oder die Jungs / Mädels sind so gut, dass sie vorqualifiziert sind… Stufe eins haben am 11.10.15 u.a. auch zwei Mitglieder unserer Jugendabteilung erreicht (wir berichteten). Lukas Koch als viertplatzierter bei den  Schüler A direkt, Dennis Neizvestnykh profitierte in der gleichen Alterskasse (15 Jahre oder jünger) als achter von der Nachrücker-Regelung.

In zehn Vierergruppen wurde am 14.11.15 in Oesede der Bezirksmeister Weser-Ems gesucht und vermutlich auch gefunden. Die Gruppenköpfe sind mit den vermeidlich besten Spielern gesetzt, die restlichen Besten der Besten aus den Kreisen werden zugelost.  Lukas (1424) bekam es in seiner Gruppe mit Spielern aus der Niedersachsenliga (T. Bohnen/1568) sowie Bezirksklasse Ost (P. Bausen/1302) und West (J.-H. Ostwold/1167) zu tun und wurde in zwei Spielen seiner Favoritenrolle aufgrund der TTR-Werte gerecht. Als Gruppenzweiter war er somit für die folgende KO-Runde qualifiziert. Dennis (1277) hatte etwas weniger Losglück und traf auf Spieler die teilweise schon im Herrenbereich (T. Hellmann/1538), bzw.  in der Bezirksliga Nord (T. Grimm/1538) und Bezirksklasse Ost (N. Willemsen/1046) gemeldet waren. Mit nur einem Sieg und zwei knappen Niederlagen war die Gruppenphase leider Anfang und Ende der BM.

Es folgte die „belanglose Doppelkonkurrenz“, die nur der Spielpraxis dienen soll. D.h. keine Relevanz für weiterführende Turniere, doch mit unterschiedlichen Doppelpartnern (Lukas/H. Kashung Shimrah; Dennis/H. Engel) war auch hier der Lerneffekt maximal.

In der Runde der letzten 32 wartet dann mit A. Rüsing (1445) ein Spieler aus der Bezirksliga Nord auf unseren Youngster Lukas (Baujahr 2002, Dennis 2001), der mit seinem Verein Hundsmühler TV auch schon Niedersachsenliga-Luft schnuppern durfte. In drei sehr ausgeglichenen Sätzen machte sich dieser Umstand unmittelbar bemerkbar, denn mit etwas mehr Cleverness / Routine wäre auf diesem Niveau mehr drin gewesen. Spielerisch waren beide auf Augenhöhe! Somit war dann nach ca. sieben Stunden Tischtennis die Veranstaltung für uns vorbei, doch eine weitere Trainingseinheit der Jungs in eigener Halle beim Spiel der 1. Herren sollte noch folgen…

Noch eine kurze Erklärung für alle Nicht-TT-Spieler!

Die oben aufgeführten Zahlen (1424/1227…) sind die sogenannten  TTR-Werte der jeweiligen Spieler. Diese sollen aufgrund der Spielergebnisse in Meisterschaft und bei Turnieren nach einer mathematischen Formel die Spielstärke der Spieler abbilden. Zum Vergleich: Der aktuell beste Spieler unseres Vereines (Simon Wächter) hat einen Wert von 1914, der beste Spieler Deutschlands (Timo Boll) 2667.

22.11.2015, Thomas Schmitz