Favoritensiege bei den Vereinsmeisterschaften

Seit Jahren ist es gute Tradition, dass die Vereinsmeisterschaften der Tischtennisabteilung im SVC Anfang September ausgetragen werden. Dies garantiert ein durchaus motiviertes Teilnehmerfeld, weil das Turnier als Teil der Saisonvorbereitung gerne genutzt wird.

Am 5. September gingen daher 4 Spielerinnen in der Damen- und 26 Spieler in der Herrenkonkurrenz an den Start.

Bei den Damen musste lediglich Marita Wächter verletzungsbedingt passen. So spielten Barbara Lange-Wichmann, Gabriela Werner, Anke Kuschel und Iris Hinternesch die Vereinsmeisterin in einer Gruppe unter sich aus.

TTVM_Sieger-Damen_2015

Siegerinnen bei den Damen: Gaby und Iris

Dabei setzte sich Gabi zwar erwartungsgemäß, aber in durchaus engen und umkämpften Partien durch und wurde ungeschlagen Vereinsmeisterin. Iris, die nur gegen Gabi verlor, wurde Zweite vor  Barbara und Anke.

In der Herrenkonkurrenz fehlte aus der ersten Mannschaft lediglich Jakob Schütz, der sich nach langer Verletzungspause noch nicht überfordern wollte. Daher wurden Simon Wächter, Axel Kuhnert, Dieter Clausing, Pascal Beckmann, Thomas Kuschel und Hubert Hawighorst als Nr. 1 der Zweiten Mannschaft in den 6 Gruppen gesetzt. Alle anderen Teilnehmer wurden durch Organisator Thomas Schmitz den Gruppen zugelost. Die 16 Erstplazierten der Gruppen sollten sich dann für die im KO-System ausgetragene Hauptrunde qualifizieren.

Unter den 26 Teilnehmern befanden sich neben den aktuell in den Mannschaften gemeldeten Spielern auch Udo Schäffold, der zur Zeit eine schöpferische Pause einlegt, und mit Dennis Neizvestnykh, Lukas Koch, Matteo Kuschel und Matthis Auf dem Kampe vier Nachwuchsspieler, die den Wettbewerb nutzen wollten, um sich mit den Erwachsenen zu messen. Andreas Lagemann, der in der nächsten Saison nicht mehr für den SVC an den Start geht, sondern für den Altonaer Turnverein aus Hamburg aufschlägt, erhielt von der Turnierleitung eine Wildcard und ging ebenfalls an den Start.

Für die Hauptrunde qualifizierten sich die gesetzten Spieler mit Ausnahme von Hubert Hawighorst, der sich im Gruppenspiel Christian Ahring geschlagen geben musste. Christian spielte auch in der Hauptrunde stark auf und konnte dann auch noch Wilhelm Stahmeyer schlagen. Er schied erst im Viertelfinale gegen Axel Kuhnert aus.

TTVM-Finale_2015

Finale der Herren

Als weitere Spieler qualifizierten sich Udo Schäffold, Wilfried Wächter, Andreas Lagemann, Bertold Schlüter, Henrik Kuhlmann, Klaus Bensmann, Rieklef Kiehling, Hermann Hinternesch und Andre Hahn für die Hauptrunde.

Die nach der Vorrunde ausgeschiedenen Spieler spielten noch eine Trostrunde, die Lukas Koch gewinnen konnte.

TTVM_Sieger-Herren_2015

Sieger bei den Herren: Axel, Andreas, Udo und Simon

Für das Finale um den Vereinsmeister bei den Herren qualifizierten sich Simon Wächter mit Siegen gegen Thomas Kuschel und Andreas Lagemann (jeweils 3:0 Sätze) und Udo Schäffold gegen Bertold Schlüter(3:1) und Axel Kuhnert (3:2).

Im Finale verlor Udo zwar den ersten Satz, hatte das Spiel aber in den Sätzen zwei und drei klar im Griff und sah schon fast wie der sichere Sieger aus. Simon konnte sich aber noch mal steigern. Sein Spiel wurde sicherer und zwingender. Er entschied die beiden folgenden Sätze und damit das Spiel für sich. Simon wurde wie im Vorjahr verdienter Sieger des Turniers und Vereinsmeister 2015.

Die Siegerehrung wurde von Abteilungsleiter Wilhelm Stahmeyer durchgeführt und anschließend wurden die Sieger bei einem gemeinsamen Essen im Restaurant „China Haus“ in Belm gefeiert.

Thomas Kuschel