Belm zieht knapp, aber verdient ins Halbfinale

Als die Paarungen der Viertelfinalspiele des Krombacherpokals 14/15 feststanden, prognostizierten viele Experten einen wahren Pokalkracher am Heideweg.

Der SVC empfing am Mittwoch Abend den momentanen Tabellen Vierten aus Holzhausen.
Das Spiel verlief jedoch über große Strecken nur in eine Richtung. Die Hausherren übernahmen von Beginn an die Kontrolle und erarbeiteten sich einige Chancen.
So lief Niklas Greiten in der 15. Spielminute aus dem Rückraum zum ersten Pfosten und konnte den Ball nach Flanke von Balhas zum 1:0 über die Linie schieben.
Kurze Zeit später erhöhte Sascha Welge nach einem sehenswerten Dribbling gegen vier Holzhausener, die ihn nicht stoppen konnten, auf 2:0.
Auch nach dem Rückstand, der den Spielverlauf gut widerspiegelte, war kein Aufbäumen der Gäste zu erkennen. Belms Keeper musste bis zum Ende der Ersten Hälfte nicht wirklich eingreifen.

Nach der Pause machte der SVC weiter Druck und konnte in der 58. Minute durch ein Traumtor von Konstantin Baer, der den Ball mittels Dropkick vom Sechzehner aus in die obere linke Ecke dreschte, die Führung auf 3:0 ausbauen.
Wer dachte das Spiel sei zu diesem Zeitpunkte bereits entschieden hatte sich getäuscht.
Holzhausen konnte sich zwar weiterhin aus dem Spiel heraus keine einzige Torchance erarbeiten, war jedoch bei Standards brandgefährlich.
So kam es, dass die Nr. 16 des BSV zweimal innerhalb kurzer Zeit aus fast identischer Position, halb links vor dem Belmer Strafraum, den Ball in den Winkel legte und es auf einmal nur noch 3:2 stand.
Nun wurde das Spiel den vorher getroffenen Prognosen doch noch gerecht und entwickelte sich zu
einem Pokalkrimi, der seinen Höhepunkt in der zweiten Minute der Nachspielzeit fand.
Nach langem Ball des Holzhausener Außenverteidigers klärte Lindemann den Ball sauber per Kopf aus dem Strafraum und die Situation schien für alle Beteiligten bereinigt.
Einzig und allein der Schiedsrichter sah das anders und zeigt tatsächlich auf den Punkt ohne dass dies von irgendjemandem gefordert wurde.
Die Belmer waren sichtlich aufgebracht, konnten jedoch an der Entscheidung des Unparteiischen nichts ändern und Holzhausen rettete sich durch diesen unberechtigten Strafstoß ins Elfmeterschießen.
Belms Schützen verwandelten alle sicher, die BSV Schützen zeigten zweimal Nerven.
Ein Ball wurde von Ihlenburg pariert und einer verfehlte komplett sein Ziel, sodass der SVC letztlich mit 7.5 n.E. ins Halbfinale des Krombacherpokals einzieht.
Auch wenn es zum Ende der Partie nicht so aussah, stand das Glück letztendlich doch auf der Seite der Gerechtigkeit.
Für die Strakeljahn-Elf geht es am Sonntag in Georgsmarienhütte weiter um den Aufstieg.
Alle Fans und Unterstützer sind herzlich eingeladen!

Tobias Harre

Bild: Rainer Püngel